Galenos
HELPads



Freihandelsabkommen Schweiz-Mercosur Stellungnahme des Schweizer Tierschutz STS zum Freihandelsabkommen



Schweizer Tierschutz STS

26.08.2019, Basel (ots) - Das Mercosur-Abkommen wird die Handelsschranken zwischen der Schweiz und den Mercosur-Staaten (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay) abbauen. Der Schweizer Tierschutz STS wendet sich nicht per se gegen Freihandelsabkommen, wird allerdings die nun geschlossene Uebereinkunft mit dem Mercosur kritisch analysieren bezüglich seiner Forderungen bei Tier-, Umwelt- und Konsumentenschutz.


Der STS fordert die Beibehaltung der bisherigen Importkontingente, insbesondere beim Fleisch, Produktionsstandards gemäss Schweizer Tierschutzgesetz, strenge Fleisch- Hygienekontrollen an der Schweizer Grenze sowie Massnahmen zur Verbesserung der Deklaration. Mit dem Mercosur-Abkommen werden tierschutzwidrige und tierquälerische Importprodukte auf den Markt kommen, welche bei Weitem nicht dem Niveau der Inlandprodukte entsprechen. Für die KonsumentInnen wird esohne eine klare, konsequente Deklarationspflicht, kaum möglich sein, sich hinsichtlich Tierschutz und der Produktionsmethoden zu informieren.

Die Schweiz importierte im Jahr 2018 etwas über 21'000 Tonnen Fleischaus den Mercosur-Staaten. Von den 3'700 Tonnen Rindfleisch kommt der Grossteil aus Paraguay und Uruguay. Von den über 16'000 Tonnen Geflügelimporten stammen praktisch 100% aus Brasilien, dem weltweit zweitgrössten Produzenten von Hühnerfleisch, mit Produktionsbedingungen, die unseren Vorstellungen von Tierschutz komplett widersprechen. Die Problematik in der Rinderhaltung liegt u.a. bei der Feedlot-Haltung. Diese praktisch bodenunabhängige, umwelt- und tierschützerisch höchst problematische Tierhaltung wird mit der wachsenden Fleischproduktion stark gefördert. Hinzu kommt derverbreitete, in der Schweiz verbotene Einsatz von Hormonen und von Fütterungsantibiotika zur Leistungsförderung in der Tiermast.

Ferner macht der Schweizer Tierschutz STS auch auf die mit der Nutztierhaltung zusammenhängende Abholzungsproblematik aufmerksam. Flora und Fauna sind gefährdet, Wildtiere verlieren ihren Lebensraum.Eine vom SECO in Auftrag gegebene Nachhaltigkeitsstudie wird erst im Dezember 2019 erwartet. Gemäss ersten Informationen werden darin aberkeine konkreten und verbindlichen Kriterien im Bereich Tierschutz zu finden sein.

Kontakt:

Dr. Stefan Flückiger

Geschäftsführer Agrarpolitik Schweizer Tierschutz STS

Telefon 079 621 29 84; stefan.flueckiger@tierschutz.com



Über Schweizer Tierschutz STS:

Um 1840 entstand in Bern der erste Tierschutzverein. 1861 wurde der Schweizer Tierschutz STS ins Leben gerufen, damals unter dem Namen «Schweizerischer Centralverein zum Schutz der Tiere».

Der Schweizer Tierschutz ist somit die älteste national tätige Tierschutzorganisation der Schweiz. Die Sektionen des Schweizer Tierschutz STS sind praktisch in allen Kantonen der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein tätig.

Aufgrund dieser breiten Verankerung kann der Schweizer Tierschutz STS seine Aufgaben auf nationaler und internationaler Ebene mit Nachdruck wahrnehmen.



--- Ende Artikel / Pressemitteilung Freihandelsabkommen Schweiz-Mercosur Stellungnahme des Schweizer Tierschutz STS zum Freihandelsabkommen ---


Quellen:
  HELP.ch

Weitere Informationen und Links:
 Schweizer Tierschutz STS (Firmenporträt)
 Artikel 'Freihandelsabkommen Schweiz-Me...'auf Swiss-Press.com
 Weitere Nachrichten der Branche










Aktuelles Wetter in Zürich
Top News

EJPD: Bundesrat und Parlament befürworten eine staatlich regulierte elektronische Identifizierungsmöglichkeit (E-ID)

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD, 15.01.2021

pharmaSuisse - Covid-19-Impfung: Die Apotheken warten auf den Startschuss

Schweizerischer Apothekerverband (pharmaSuisse), 15.01.2021

Menschen für Menschen: Fehlende Impfgerechtigkeit verschärft Armut

Stiftung Menschen für Menschen, 15.01.2021

20:12 Uhr Cash Wirtschaft
Umfrage - Trumps Zustimmungswerte nach Sturm aufs Kapitol ... »


19:42 Uhr Espace Wirtschaft
Verstoss gegen Sicherheitsvorschriften: Arm gerät in Maschine – ... »


19:12 Uhr SF Tagesschau
Der kalte See bringt Wärme in die gute Stube »


17:13 Uhr NZZ
Die Industrie ist kein Verlierer der zweiten Welle »


16:32 Uhr SNB News
2021-01-15 - Öffentliche Anleihen der Schweizerischen ... »


Coop Kalbsschulterbraten, Schweiz, in Selbstbedienung, ca. 800 g, per kg

CHF 22.75 statt 45.50
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Denner Schweinshals

CHF 9.90 statt 19.90
Denner AG    Denner AG

Anker Lagerbier, Dosen, 2 x 24 x 50 cl

CHF 27.60 statt 55.20
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Antica Modena Condimento Balsamico di Modena bianco classico, 2 x 5 dl

CHF 6.20 statt 12.40
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Ariel Flüssig Colorwaschmittel, 2 x 2,75 Liter (2 x 50 WG), Duo

CHF 26.95 statt 54.30
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Avocados (exkl. Bio und Coop Primagusto), Spanien/Marokko/Chile/Israel, 2 Stück

CHF 1.95 statt 3.90
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Alle Aktionen »

Chin Min Sportbalsam

Chin Min Sportbalsam

2-Tage-Partnermassagekurs das spezielle Weekend

Weekend Partner-Massagekurs

2-Tages Partner-Massagekurs das Spezielle Geschenk

Weinkisten (Gratis Versand ab 37.-)

Beratungsdienstleistungen

Bademode, Dessous, Care Artikel, Loungewear für Sie und Ihn

Personenversicherung, Haftpflichtversicherung, Cyberversicherungen

Alle Inserate »

3
11
21
26
37
41
3

Nächster Jackpot: CHF 32'500'000


2
10
18
34
35
6
9

Nächster Jackpot: CHF 60'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 1'156'964